Pac-Man verstehen leicht gemacht

Pac-Man verstehen leicht gemacht

Das war’s! Der erste Workshop an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) wurde reibungslos über die Bühne gebracht. Das hatte nicht nur mit den super Coaches vom dEIn Labor der TU Berlin oder den hervorragend ausgestatteten Räumen von Professor Thomas Schwotzer (HTW) zu tun. Es lag auch zu einem großen Teil an der 9. Klasse von Katharina Kunz (Katholische Schule St. Marien Neukölln), die uns am 13. März in der HTW besucht hat.

IMG_20140313_100610

Erstes Festlegen von Regeln im AGG-Tool.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich zum Ziel gesetzt mit Hilfe des Attributed Graph Grammar System (AGG) das Spiel Pac-Man nachzubauen und die darunter liegende Systematik von Regeln zu verstehen. Hierzu nutzt AGG ein schnell zu erlernendes und leicht verständliches System von Regeln, die grafisch definiert und dann vom Computer umgesetzt werden.

Die Materialien wurden problemlos durchgearbeitet. Bei Fragen waren die Coaches vom dEIn Labor immer direkt zur Stelle.

Die Materialien wurden problemlos durchgearbeitet. Bei Fragen waren die Coaches vom dEIn Labor immer direkt zur Stelle.

Zunächst gab eine Einführung in die Systematik und das Tool mit Hilfe eines Vortrags von Claudia Ermel, der Leiterin des dEIn Labor an der TU Berlin. Außerdem eine kleine Vorführung des Spiels Pac-Man, dessen Spielprinzip am Ende des Workshops abgebildet sein sollte.

IMG_20140313_103058

Teamwork wird in den IT-Labs groß geschrieben.

Dann ging es, nach einer kurzen Pause, auch schon an das Erstellen von Regeln, die der Computer zu befolgen hatte. Über die Regeln wird definiert wann PacMan z.B. eine Murmel isst oder vor einem Geist flieht. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei auch eigene Labyrinthe entworfen, die Regeln angepasst und die Ergebnisse wieder in die weitere Gestaltung mit einfließen lassen.

IMG_20140313_130227

Das darf nicht fehlen: Pac-Man-Turnier am Ende des Workshops.

Zum Abschluss gab es dann noch ein kleines PacMan-Turnier. Die höchste Punktzahl lag dabei übrigens bei 14.500. Wer knackt diesen Wert?