Entwicklung des Live-Systems

Entwicklung des Live-Systems

Die Idee von IT-Labs Berlin ist es eine einfache Lösung anzubieten, wenn es darum geht weitere Partner für unser IT-Schülerlabornetzwerk zu gewinnen. Für interessierte Institutionen soll es möglich sein Räume und Infrastruktur für ein Labor zu stellen, ohne dass dafür große Veränderungen an der eigenen Infrastruktur nötig sind. Um das zu erreichen setzen wir auf ein sogenanntes Live-System auf Basis von Linux. Es ermöglicht die von uns gestaltete Laborumgebung an jedem beliebigen Computer zu nutzen – ohne das System des genutzten Computers zu verändern. So können Lokalitäten mit unterschiedlicher Infrastruktur auf ein einheitliches System zurückgreifen. Das sorgt nicht nur für eine gute Skalierbarkeit, sondern ist auch noch kostengünstig.

Aktuell entsteht ein Prototyp des Live-Systems auf Basis von Ubuntu, einer sehr beliebten Linux-Distribution. Diese kombinieren wir mit einem Betriebssystemkern, in welchem der Festplattenzugriff entfernt wurde. Dieser wurde uns freundlicherweise von Mirko Dölle, einem Redakteur der Fachzeitschrift C’t, zur Verfügung gestellt.